Erben Korwins Sweet Tequila Sunrise "Spike"

Ja, es war sehr guter Entscheid, nach 6 Jahren einen 2. Beagle bei uns einziehen zu lassen. Aller Anfang ist schwer, denn Gwendy war nicht wahnsinnig erfreut, diesen Jungspund ihn ihrem geliebten Zuhause zu akzeptieren. Es ging aber nicht lange und sie hat ihn unter ihre Fittiche genommen und ihn adoptiert. Heute sind die Zwei ein Herz und eine Seele. Zwar zwei völlig verschiedene Charaktere und beide auf ihre Art liebenswert ohne Ende. "Spike" ist wahnsinnig anhänglich.


Ich gehe einmal in der Woche mit "Spike" auf den Hundeplatz, um die Begleithundeprüfung zu absolvieren. Auf dem Platz ist er wie bei allem was er tut mit Feuereifer dabei, doch sobald wir den Platz verlassen, ist das Erlernte fast zu 100 % vergessen (oder wird zur Seite geschoben, bin ja nicht mehr auf dem Hundeplatz). Trotzdem arbeiten wir täglich daran, ihn weiterhin in seiner gewohnten Umgebung ohne Leine laufen zu lassen, was nicht immer einfach ist.


Wichtig für mich ist es, unsere Beagles artgerecht zu Beschäftigen. So gehen wir auch 1 Mal in der Woche zum Mantrailing. Das ist immer ein Spass. Nach dem Trailen sind die Hunde jeweils total entspannt und zufrieden.


And last but not least...  "Spike" liebt es, mit auf Ausstellungen zu fahren. Er weiss genau, wenn ich seine Ausstellungsbox und Tasche bereit stelle, dass es bald los geht. Er ist dann immer sehr aufgeregt und freut sich, unterwegs zu sein. Er zeigt sich gerne.